Kroatien Nachrichten

Zagrebs „Touristen-Patrouille“ mit neuer Uniform

Die Mitarbeiter der mobilen Touristeninformation haben neue Uniformen erhalten. Sie tragen nun zusätzlich zur ihren dunklen Shirts mit dem großen „i“ einen Umhang, auf dem vorne und hinten ein Stadtplan der kroatischen Hauptstadt zu sehen ist.

Ziel dieses hervorstechenden Umhangs ist eine bessere Sichtbarkeit und Wahrnehmung durch die Touristen. Außerdem soll mit dem Stadtplan in Kombination mit der Beratung der Mitarbeiter die Orientierung in der Stadt erleichtert werden.

Die Stadt Zagreb hat die „Touristen-Patrouille“ im Jahr 2006 eingeführt. Dieses Angebot für die Besucher der Hauptstadt war so erfolgreich, dass es in den folgenden Jahren erfolgreich fortgeführt wurde. Die mobilen Berater der Touristen-Information in Zagreb haben seitdem die Aufgabe, die hilfesuchenden Touristen mit konkreter Hilfe, sowie den Reisenden mit Tipps und Tricks zur Seite zu stehen. Derzeit sind zehn mobile Berater auf den meist frequentierten Touristenrouten unterwegs. Sie stehen den Besuchern in den Monaten April bis Oktober von Montag bis Samstag zwischen 9-17 Uhr und sonntags zwischen 10-18 Uhr, zur Verfügung. Die Berater sprechen außerdem verschiedene Sprachen.

Vorerst werden nicht alle der zehn Berater den neuen Umhang mit Stadtplan tragen. Einige Mitarbeiter werden auch weiterhin durch die dunklen Shirts mit dem großen „i“ erkennbar sein. Zagreb war eine der ersten Städte in Europa, die ihre Informationsangebote wie Infocenter und -telefone für Touristen um ein mobiles Angebote erweitert haben.