Kroatien Nachrichten

Kroatiens Ex-Vizepremier angeklagt

Am 9. September 2010 erhob die Staatsanwaltschaft Kroatiens Anklage gegen den ehemaligen Vizepremier und Wirtschaftsminister Damir Polancec und gegen weitere sieben Beschuldigte. Die Behörden ermittelten gegen Polancec wegen des Verdachts auf Amtsmissbrauch in Zusammenhang mit der Privatisierung des Öl-Konzerns INA.

Polancec soll nach der ersten Runde der Privatisierung vom ungarischen Ölkonzern MOL und der ungarischen Bank OTP Hilfe für einen Kredit für den kroatischen Konzern Podravka (u.a. Hersteller der Gewürzmischung Vegeta) gefordert haben und dafür Zugeständnisse und bessere Bedingungen für die zweite Runde der Privatisierung der INA zugesagt haben.

Nach der Aufdeckung des Korruptionsskandals bei Podravka und der Verhaftung von vier Führungskräften trat Polancec im vergangenen Oktober von seinen Ämtern zurück. Im Januar darauf wurden weitere zehn Personen und im März Polancec in seinem Haus in Koprivnica verhaftet. Polancec wird vorgeworfen, die Vorgänge als ehemaliger Manager bei Podravka und damaliger Wirtschaftsminister beeinflusst und gedeckt haben.

Polancec wurde im Februar 2005 Vizepräsident der kroatischen Regierung, im zweiten Kabinett von Sanader war er von 2007 bis Oktober 2009 Vizepremier und Wirtschaftsminister.